ÜBER UNS

Nicht mehr ganz jung, aber doch im Herzen jung geblieben. Das sind die Menschen hinter dem Verein Junge Menschen für Afrika e.V.( JMfA ). Was zunächst durch eigene persönliche Erfahrungen in Ruanda seine Wurzeln hatte, entwickelte sich über zahlreiche deutsch-ruandische Freundschaften.

zu einem Verein, der in 2006 nach dem Sieg eines „Start Social“ Wettbewerbs entstand. Er besteht aus motivierten Menschen, die das gemeinsame Interesse am sozialen Engagement für Ruanda verbindet. Der Verein trägt sich durch seine rund 140 Mitglieder sowie private Spenden, die auf vielseitige Weise gesammelt werden; z.B. Spenden anstelle von Geburtstagsgeschenken, Verkauf ruandischer Produkte auf Märkten in Deutschland, Sport- oder Musikveranstaltungen für einen guten Zweck, projektbezogene Spenden, etc.

Junge Menschen für Afrika e.V.
z. Hdn. Nicole Müller
Gottfried-Keller-Strasse 60
67227 Frankenthal
mitgliedschaft@jmfa.de

Aktive MITGLIEDER

Liane Stähle
Liane Stähle
Geburtsdatum: 22. April 1957

Hobbies: Junge Menschen für Afrika e.V., kochen, reisen, lesen, wandern, radeln, afrikanische Musik

Mit dabei seit: Gründungsmitglied

Zeit in Ruanda : lebte von 1989 – 1991 und von 2009 – 2012 in der Hauptstadt Kigali. Regelmäßige Besuche (ca. 2 – 3 x jährlich) in Kirinda zu Gesprächen und der Projektsteuerung.

Aufgaben bei Junge Menschen für Afrika:

1.Vorsitzende JMfA
Kontaktpflege
Projektbetreuung
Fundraising
Ruanda Kalender
Motivation : Mein größter Wunsch ist es, dass Kinder glücklich leben, seelisch und körperlich gesund aufwachsen und fähig werden ihre Zukunft lebensfroh zu gestalten.

 Nicole Müller
Nicole Müller
Geburtsdatum : 29.Juli 1974
Hobbies: Meine kleine Tochter und deren Vater, Freunde, JMfA, Klettern, Gartenarbeiten.
Mit dabei seit: 2006
Zeit in Ruanda : Seit 2006 habe ich mehrere Urlaube in Ruanda verbracht und diese jeweils mit mehrtägigen Projektbesuchen in Kirinda verbunden.
Hintergrund: In der Zeit in der sich der Verein gegründet hat (2006) hatte ich versucht mich beruflich zu verändern (von der freien Wirtschaft in den NGO Bereich). Da es Hauptberuflich nicht einfach war, die „Branche“ zu wechseln, wollte ich mich zumindest ehrenamtlich im Bereich Entwicklungszusammenarbeit engagieren. Ein Freund hat mich damals mit Liane, die zu dieser Zeit noch auf der Suche nach einem „Finanzvorstand“ für JMfA war, zusammengebracht… wo die „Geschichte“ begann
Aufgaben bei Junge Menschen für Afrika:
Schatzmeisterin bei JMfA
Verträge für lokale Mitarbeiter
Projektbetreuung
Motivation :
gewachsene (deutsche und ruandische) Freundschaften im Verein
Mitzuerleben wie in kleinen (manchmal auch schwierigen ) Schritten etwas wächst, das zwar nicht gleich die ganze Welt, aber einzelne Schicksale, zum Positiven verändert.
Anja Wackerle
Anja Wackerle
Geburtsdatum: 10.Juni 1993
Hobbies: Leichtathletik, Klettern, Reisen
Mit dabei seit: 2011
Zeit in Ruanda: 6 Monate als Freiwillige vor Ort in Ruanda.
Aufgaben bei JMfA:
Betreuung der Patenschaften
Motivation: Meine Zeit in Ruanda war unglaublich eindrucksvoll und prägend. Vor Ort sind mir die Menschen und die Kultur sehr ans Herz gewachsen und das halbe Jahr hat mich davon überzeugt, dass große und vor allem auch kleine Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe Großes bewegen können! Deshalb möchte ich auch weiterhin aktiv und kreativ bei JMfA mitwirken.
Manon Bischoff
Manon Bischoff
Geburtsdatum: 02.05.1990
Geburtsort: Darmstadt
Berufliche Tätigkeit: wissenschaftliche Redakteurin
Hobbies: Lesen, JMfA, gutes Essen, reisen
Mit dabei seit: Oktober 2016
Aufgaben bei Junge Menschen für Afrika: Patenschaften und Newsletter
Zeit in Ruanda: 2010 – 2 Wochen
Motivation: “Education is the most powerful weapon which you can use to change the world.” – Nelson Mandela
Helmut Kamieth
Helmut Kamieth
Geburtsdatum: 28.07.1951
Hobbies: Reisen, lesen, neue Sprachen und Kulturen kennenlernen, Musik, Sport, Schlagzeug spielen
Mit dabei seit: Gründungsmitglied
Zeit in Ruanda: Mai 1992, Mai 2005, November 2012, März 2013
Aufgaben bei Junge Menschen für Afrika:
2.Vorsitzender
Während der Zeit vor Ort: Projektkoordination bei JMFA
Motivation: Humanität, Verantwortung, Unterstützung von Freunden
Gisela Schaffert
Gisela Schaffert
Geburtsdatum: 10. August 1954
Hobbies: draußen sein, Rad fahren, paddeln, Zeit mit Freunden und Familie teilen
Mit dabei seit: Oktober 2015
Aufgaben bei JMfA: Schriftführer , Übersetzungen ins Englische
Motivation: Die Liebe zu Afrika und seinen Menschen
Francine Musabeyezu
Francine Musabeyezu
Geburtsdatum: 14.06.1985
Hobbies: JMFA, wandern, lesen, joggen, Freunde
Mit dabei seit: 01.09.2012
Ausbildung: Bachelor Landwirtschaft an der Universität Butare / Rwanda
Aufgabe bei Junge Menschen für Afrika: Koordinator und Agrartechnikerin
Motivation: Beitrag zur Verbesserung des Wohlstands, der Gesundheit, der Bildung, der Hygiene und des Umweltbewusstseins der Bewohner Kirindas
Charles GAHUTU
Charles GAHUTU
Camilla Kuckartz
Camilla Kuckartz
Vera Molitor
Vera Molitor
Dagmar Keller
Dagmar Keller
Melanie Bernau
Melanie Bernau
Julia Kasnitz
Julia Kasnitz
Caroline Pierre
Caroline Pierre
Ferdinand Nshimyumuremyi
Ferdinand Nshimyumuremyi
Caussam SAGAHUTU
Caussam SAGAHUTU
Maria Schmidt
Maria Schmidt
Clementine Muhimpundu
Clementine Muhimpundu
Boniface Nuabonimpaye
Boniface Nuabonimpaye
Laila Samuel
Laila Samuel
Françoise Nyirangirimana
Françoise Nyirangirimana
Edith Kamayanja
Edith Kamayanja
Wolfgang Antl
Wolfgang Antl
Rahab Uwimbabazi
Rahab Uwimbabazi
Dinah Masengesho
Dinah Masengesho
Françoise Uwimpuhe
Françoise Uwimpuhe
René Kwizera
René Kwizera
Jerome Rudahungan
Jerome Rudahungan
Samuel Gahima
Samuel Gahima
Caussam Vuningoma
Caussam Vuningoma
Evariste Gakwaya
Evariste Gakwaya
0
JMfA Gründung
0
Projekte realisiert

UNSERE AUFGABEN

Wir initiieren und unterstützen unter anderem Projekte in den Bereichen

Landwirtschaft
Ausbildung
Infrastruktur
  • Wir vermitteln zahlreiche Schulpatenschaften in der Oberstufe.

  • Wir informieren und sensibilisieren durch Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit auf deutscher und ruandischer Seite.
  • Wir begleiten die Projekte auf Basis einer intensiven, lebendigen und gleichberechtigten Partnerschaft zwischen den Kulturen.
  • Das Hauptziel aller Projekte ist die Übernahme der Verantwortung durch die lokale Bevölkerung.
  • Die Projekte werden mit Hilfe von Experten vor Ort durch die lokale Bevölkerung umgesetzt.

  • Um den Erfolg der Ergebnisse sicherzustellen, gibt es unsere lokale ruandische Koordinatorin, Frau Francine Musabeyezu, die auch alle Projekte betreut und regelmäßig an uns berichtet.

UNSERE ZIELE

Wir setzen uns für die Würde des Menschen ein und sorgen dafür, dass die Kultur und Lebensgewohnheiten aller Beteiligten geachtet werden.

JETZT MITGLIED WERDEN

RESPEKT

Dies sehen wir unabhängig von Ethnie, Religion, Nationalität und Weltanschauung der beteiligten Menschen.

HILFE

Wir unterstützen benachteiligte Menschen, insbesondere Frauen und Kinder ohne Eltern, in Ruanda, um ihnen ein selbstbestimmteres Leben zu ermöglichen.

LEHREN

Wir fördern die Bildungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen (Elementarbildung) in diesen Regionen.

AUSTAUSCH

Wir fördern den interkulturellen Dialog und Austausch zwischen Deutschland und Ruanda, informieren und sensibilisieren mit Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit in beiden Ländern.

ÜBER RUANDA

Ein wunderschönes Land in Ostafrika (grenzend an die Demokratische Republik Kongo, Uganda, Tanzania und Burundi).

Oftmals bekannt aufgrund einer der schlimmsten Völkermorde des 20. Jahrhunderts. Der Genozid im Jahr 1994 überschattet nicht selten den Blick auf ein Land, das wesentlich mehr zu bieten hat, als dieses traurige Kapitel der jüngeren Vergangenheit.

Ruanda ist ein Land, das gesegnet ist mit wunderschönen tiefgrünen Tälern und Hügeln, dem Kivu See, den Virunga Vulkanen, Nyungwe Nationalpark, den bekannten Berg-Gorillas, freundlichen Einwohnern und noch vielem mehr.

Wirtschaft und Tourismus befinden sich im Aufschwung verteilt über die gesamte Region. Haupt-Exportgüter sind Kaffee und Tee, sie gelten als wichtige Quellen neben dem Tourismus für Fremdwährung. Ein Land im Auftrieb – dennoch, fast zwei Drittel der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze!

  • Hauptstadt: Kigali
    Einwohner: ca.1,3 Mio.

  • Präsident: Paul Kagame, seit 2000

  • Größe: 26.338 km² (kleiner als Brandenburg)

  • Einwohner: ca.12 Mio.

  • Wirtschaft:

    Landwirtschaft (Export von Kaffee und Tee)
    Bergbau
    Tourismus (Berg-Gorillas, Virunga Nationalpark Akagera Nationalpark und einer der ältesten Nationalparks in Ostafrika den Nyungwe Regenwald)

Fauna

Flora

Menschen

Melde dich für den JMFA-Newsletter an

Hier kannst du unsere letzten beiden Newsletter herunterladen:

Wir unterstützen benachteiligte Menschen, insbesondere Frauen und Kinder in Ruanda, um ihnen ein selbstbestimmteres Leben zu ermöglichen.