Mit heisser Nadel genäht

Näherinnen

Das neue Ausbildungsjahr für die Schneiderlehre hat im Januar 2016 begonnen. Es gab fast 50 Bewerbungen, aber leider haben wir nur die Möglichkeit 10 - 12 Frauen und Männer auszubilden. Deshalb mussten wir auch in diesem Jahr eine Auswahl aus den Bewerberinnen vornehmen und am 2. Februar konnten 18 junge Frauen mit ihrer Ausbildung beginnen.

Aus dem alten Ausbildungsjahr haben 14 Schülerinnen erfolgreich die Nähausbildung beendet. Von den SchülerInnnen, die letztes Jahr ihren Abschluss gemacht haben, haben bereits 9 Auszubildende ihre Maschinen zurückbezahlt. Alle Auszubildenden sowie die beiden Lehrerinnen ( Clementine und Francoise ) erhalten einmal die Woche Englischunterrricht von der JMFA Englisch Lehrerin Dianah Samanya.

Ausbildung

Im Nähatelier in Kirinda werden junge Männer und Frauen kostenlos zu SchneiderInnen ausgebildet. An Nähmaschinen erfolgt die Einführung in das Schneiderhandwerk durch zwei Schneiderinnen aus Kirinda.

Über ein Jahr hinweg lernen die Schüler von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 14 Uhr den Umgang mit der Nähmaschine und die Umsetzung von Schnittmustern. Zur erlernten Produktpalette zählen unter anderem Schuluniformen, Kleidungstücke, Taschen und vieles mehr.

Den AbsolventInnen aus Kirinda und Umgebung soll durch die Ausbildung eine Existenzgrundlage gegeben werden.

Unterstützung durch JMFA

JMFA sponsort den Anschaffungspreis für die Nähmaschinen für die Schülerinnen. Allerdings ist die Hälfte der Anschaffungskosten der Nähmaschinnen als Darlehen für die Schülerinnen zu sehen, welches sie über ihre Einnahmen als Näherin an den Verein zurück bezahlen müssen.

JMfA übernimmt zudem die Miete für den Raum, in dem die Ausbildung stattfindet.

JMfA hat die Absolventen bisher auch durch Aufträge von Taschen gefördert, welche u.a. auf dem Weihnachtsmarkt und Basaren verkauft werden.